.ODIN Entfernen, Wie die Ransomware zu Löschen?

Möchten Sie erfahren, wie Sie Odin entfernen können?

Odin ist eine schädliche Malware, die Ihnen viele Probleme verursacht. Dieses Virus wird von den Spezialisten als eine böswillige Ransomware kategorisiert. Wissen Sie schon Bescheid darüber, was eine Ransomware ist und was sie mit Ihrem Computer macht? Wahrscheinlich nicht. Sie brauchen aber diese Information, da Sie mit Ihrem Computer wieder normal umgehen möchten. Na, machen Sie sich keine Sorgen darum. Sie sollen einfach unseren Artikel bis zum Ende lesen. Nur hier finden Sie das Wichtigste kurz und bündig zusammengefasst. Zuerst sollen wir Ihnen natürlich erklären, was eine Ransomware ist und was sie mit Ihrem PC macht. In der Wahrheit geht es um ein potenziell unerwünschtes Programm, das stillschweigend in Ihren Computer eingedrungen ist. Trotzdem erfahren Sie bald, dass Sie über einen Schädling verfügen. Nun fragen Sie sich wahrscheinlich danach, wie Sie die Infizierung erkennen können. Sehr leicht eigentlich. In letzter Zeit haben Sie bestimmt viele Probleme mit Ihrem Computer und genauer gesagt mit Ihren Dateien. Seit einigen Tagen haben Sie gar keinen Zugang zu Ihren eigenen Files. Das macht Sie bestimmt sehr ärgerlich. Sie haben sicherlich mehrmals probiert, Ihre Files zu öffnen. Alles war aber erfolglos. Sie wissen schon nicht, was Sie nun machen sollen. Wenn Sie scharfsinnig genug sind, bemerken Sie sicherlich, dass Ihre Dateien eine andere Erweiterung statt der gewöhnlichen haben – nämlich die .locked-Erweiterung. Hm…Sie erinnern sich daran nicht, dass Sie diese selbst verändert haben. Selbstverständlich, da Sie so was nicht gemacht haben. An der veränderten Erweiterung und Ihren Problemen mit dem Zugang zu allen Dateien ist nur die Ransomware Odin schuldig. In jenem Moment, als Sie nicht wussten, was Sie machen sollen, haben Sie eine Warnmeldung auf dem Bildschirm bekommen. Darin wurde Ihnen erklärt, dass Ihr Computer mit der Ransomware Odin infiziert ist. Infolgedessen haben Sie keinen Zugang zu Ihren eigenen Dateien, da sie von der Ransomware verschlüsselt sind. In der Warnmeldung finden Sie auch eine Lösung Ihres Problems. Sie sollen einfach eine bestimmte Summe bezahlen, damit Sie die Entschlüsselungscode für Ihre Dateien bekommen. Sollen Sie das aber machen? Lesen Sie einfach weiter, um die Antwort auf diese Frage zu bekommen.

odin-entfernen

Woher wurde ich infiziert?

Wenn es um die Infizierung Ihres Computers geht, sind Sie sicher, dass er völlig versichert ist. Leider stimmt das nicht. Ja, Ihr PC verfügt sicherlich über ein Sicherheitsprogramm. Wahrscheinlich wissen Sie aber noch nicht, dass es auch solche Viren gibt, gegen die sogar Ihr Sicherheitsprogramm ohnmächtig ist. So ist auch mit der Ransomware Odin passiert. Nun fragen Sie sich vielleicht, wie genau das Virus zu Ihnen gekommen ist. Sehr leicht eigentlich. Meistens bündeln sich solche Viren mit einem anderen Programm oder mit einem Anhang, den Sie per Mail bekommen haben. Sicherlich verwenden Sie Ihre Mail jeden Tag. Natürlich, das ist eine bequeme Art und Weise, Information zu schicken und zu bekommen. Oft bekommen Sie aber auch werbefinanzierte Mails, die auch einen Anhang oder einen Link enthalten. Sie sind immer neugierig zu sehen, was dahinter steht. So haben Sie immer auf dem Anhang bzw. Link geklickt. Und was ist da passiert? Der Link hat Sie zu einer fragwürdigen Webseite geführt und der Anhang war leer. Natürlich haben Sie nie verdächtigt, dass Sie auf diese Weise grünes Licht der Ransomware Odin gegeben haben. Somit haben Sie selbst den Anfang Ihrer Probleme gestellt.

Warum ist Odin so gefährlich?

Mit Sicherheit wissen Sie schon Bescheid darüber, dass jedes unerwünschte Programm in Ihrem Computer problematisch ist. Wie kann es aber auch gefährlich für Sie sein? Na ja, Sie sollen zugestehen, dass das Problem mit dem Zugang zu Ihren eigenen Dateien Sie sehr ärgerlich macht. Sie möchten Ihre Files wieder öffnen. Noch mehr – Sie brauchen diese Files. Deshalb sind Sie bereit dafür, das verlangte Geld zu bezahlen. Sie sollen so was aber nicht machen. Eigentlich wissen Sie noch nicht, dass die Ransomware Odin ein Produkt von Cyber-Hackern ist. Deshalb hat die Ransomware die Hauptaufgabe, Ihre Daten zu bekommen. Nachdem sie die Files kopiert hat, beginnt sie diese zu kopieren und Information den Hackern zu schicken. Passen Sie sehr auf! Es geht hier nicht nur um Ihre Browser-Geschichte und Ihre Fotos, sondern auch um Ihre Login- und Bankdaten. So werden Sie bald das nächste Opfer eines Datenmissbrauchs. Und das Geld… Bitte, bezahlen Sie nichts. Sie haben keine Garantie, dass Sie gegen das Geld die Entschlüsselungscode wirklich bekommen. Das Geld verlieren Sie aber mit Sicherheit.

Wie kann ich das Problem in vollem Umfang lösen?

Na ja, bestimmt möchten Sie an einem Datenmissbrauch nicht teilnehmen. Keine Panik! Sie sollen einfach die böswillige Ransomware Odin von Ihrem Computer entfernen. Nur auf diese Weise können Sie den Zugang zu Ihren eigenen Dateien wieder bekommen. Sie wissen nicht, wie Sie die Entfernung erledigen können? Na, macht nichts. Sie sollen einfach auswählen, ob Sie die manuelle oder die automatische Methode bevorzugen. Wir garantieren dafür, dass die beiden Methoden gleich effektiv sind. Deshalb sollen Sie nicht lange darüber nachdenken, sondern handeln. Nur auf diese Weise können Sie Ihre Files wieder zugänglich machen.

Wie können Sie Odin entfernen?

  • Entfernen Sie alle Disketten, CDs und DVDs von Ihrem Computer und dann starten Sie Ihren Computer wieder.
  • Klicken Sie auf den Start Button, dann klicken Sie auf den Pfeil neben dem Shut Down Button, dann klicken Sie auf “Neu Starten”.
  • Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    – Falls es auf Ihrem Computer nur ein einziges Betriebssystem gibt, drücken Sie und halten die F8-Taste, während Ihr Computer neu startet. Sie sollten die F8-Taste drücken, bevor das Windows-Logo angezeigt wird. Wenn das Windows-Logo angezeigt wird, müssen Sie dieses Verfahren erneut versuchen. Warten Sie, bis die Windows-Anmeldung angezeigt wird, dann schalten Sie den Computer aus und starten Sie ihn neu.
    – Falls es auf Ihrem Computer mehr als eins Betriebssysteme gibt, verwenden Sie die Pfeiltasten, um das Betriebssystem zu wählen, das Sie im abgesicherten Modus starten möchten, dann drücken Sie F8.
  • Auf den Erweiterte Startoptionen Bildschirm verwenden Sie die Pfeiltasten, um „abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern“ Option zu wählen, dann drücken Sie F8.
  • Melden Sie sich auf dem Computer mit einem Benutzerkonto an, das über Administratorrechte verfügt.
  • Nachdem das Betriebssystem geladen hat, klicken Sie auf den Start Button, geben Sie “REGEDIT” in das Suchfeld ein. Sollte das Programm erscheinen – klicken Sie darauf, um es zu starten.
  • Die Windows-Standard Registrierungs Editor wird geöffnet.
  • Navigieren Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Current Version\Run.
  • Suchen Sie nach einem Startprogramm, das einen Namen ähnlich mit Crypt0l0cker Ransomware hat und löschen Sie diesen Eintrag.
  • Starten Sie den Computer neu.

Dauernhaftes Entfernen von den Odin Resten

Um sicherzustellen, dass die manuelle Entfernung gelungen ist, empfehlen wir Ihnen, dass Sie einen kostenlosen Scanner von jedem professionellen Anti-Malware-Programm verwenden, um alle Registrierungsreste oder temporäre Dateien zu identifizieren.

Dieser Artikel war in Entfernen publiziert und als Ransomware and was tagged gekennzeichnet. Markieren Sie den permalink So können Sie auch später Auskunft bekommen, wenn Sie CTRL+D auf Ihrer Tastatur drücken.
annotation

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*